Über mich

 

Mein Name ist Sandra Koch, Jahrgang 1989 und lebe mit meinem Partner, meiner im Dezember 2020 geborenen Tochter, Hund und Katze in Burkhardtsdorf in der Nähe von Chemnitz. Gelernt bin ich Kauffrau im Einzelhandel und arbeite (derzeit in Elternzeit) da auch hauptberuflich im Zoofachhandel. Vor einigen Jahren, da war an Nachwuchs noch nicht zu denken, wagte ich den Schritt Richtung Selbstständigkeit im Bereich Pferde.

 

 

2020 wurde ich schließlich mit meiner Tochter schwanger. Und wie das so ist als Schwangere, man beschäftigt sich mit vielen verschiedenen Themen Rund ums Baby. Relativ schnell wurde ich durch einen großen Onlinehandel auf das Thema Stoffwindeln aufmerksam. "Die sind aber niedlich. Viel schöner als die Wegwerfwindeln.", dachte ich. Ja, Windeln. Die brauchen wir ja dann auch. Und die müssen wir entsorgen. Unsere Mülltonnen im Mehrfamilienhaus sind aber gefühlt dauernd voll. Vielleicht ist das ja eine Alternative. Das waren meine Gedanken. Dann erinnerte ich mich, dass mir meine Mutter früher schon erzählte, dass sie mich auch überwiegend mit Stoff wickelte und dass Kinder wohl schneller trocken werden, wenn sie mit Stoff gewickelt werden. Guter Nebeneffekt, dachte ich.


Also fing ich an zu googlen. Und war ziemlich schnell am Ende mit meinem Latein. Ich habe mich durch diverse Websites geklickt, gelesen, Shops durchstöbert und fleißig in einer Facebook-Gruppe mitgelesen. Aber so richtig sicher ob ich mir das zutraue und ob das wirklich unser Ding ist, war ich nicht. Vielleicht hat ja meine Hebamme einen Tipp für mich. Das hatte sie und ich buchte noch am selben Tag einen Stoffwindelworkshop. Jetzt bekam ich endlich den Überblick den ich wollte und am nächsten Tag ging die erste Stoffwindelbestellung raus. Und es sollte nicht die letzte sein ;). Immer mehr kam ich ins Thema und freute mich schon richtig alles auszuprobieren. 


Das Thema ließ mich einfach nicht mehr los. Allerdings war nicht mein komplettes Umfeld begeistert. Ist das nicht aufwendig? Die ganze Wascherei? Die auslaufenden Windeln? Ich war mir meiner Sache sicher und ließ die anderen einfach reden. Im Dezember kam dann endlich unser Baby auf die Welt und wir fingen relativ schnell nachdem wir daheim waren mit Stoffies an zu wickeln. Und es lief bestens. Selbst mein anfangs noch skeptischer Partner war schnell angetan.


Und irgendwie wurde der Wunsch größer, vor Allem die Vorurteile die es so über Stoffwindeln gibt auszuräumen. Ich recherchierte wo man denn eine Ausbildung machen kann und entschied mich für die Ausbildung bei der Stoffwindel-Akademie. Hier bekomme ich fundiertes, tiefgreifendes Wissen rund ums Stoffwickeln und mehr! Und ich freue mich darauf euch dieses Wissen weitergeben zu können.